Über uns

2011 Hunde-0003

Seit meinem 10. Lebensjahr, sind Hunde fester Bestandteil meines Lebens.

Bereits mit 18 Jahren, habe ich meine Dalmatiner-Hündin „Astra vom Inntal“ ausgebildet und mit ihr erfolgreich die Begleithundeprüfung abgelegt. Als Reitbegleithund war sie bei vielen Geländeritten an meiner Seite. Später war ich mit „Honey“ unserer Australian Shepherd Hündin, eine Weile in der Rettungshundestaffel. Als meine Tochter dann die Hundeschule Beilngries eröffnet hat, hab ich sie dort als Hundetrainerin unterstützt.

Inzwischen habe ich meine Liebe zum Hundesport entdeckt und trainiere mehrmals wöchentlich, mit meinen Hundemädels, bei den Altmühlhopsern.

So sind wir auf den Aussie gekommen!

Aussies gehören schon seit 1998 zu unserer Familie. Wir suchten nach dem idealen Hund für meine damals 16-jährige Tochter Diana.

Er sollte mittelgroß, langhaarig aber doch halbwegs pflegeleicht, familienkompatibel und der ideale Reitbegleithund sein. So sind wir auf Ausstellungen gefahren, haben viele Hundebücher gewälzt und Infos gesammelt. Aber keine Rasse hat uns wirklich überzeugt.

Auf einem Westernturnier haben wir dann zum ersten Mal Australian Shepherds gesehen. Diese Rasse war damals noch ziemlich neu in Deutschland und noch kaum bekannt. Ich war sofort fasziniert, von der Intelligenz, der Souveränität und natürlich auch von der Schönheit dieser Hunde. So hat sich der Herzenswunsch meiner Tochter Diana erfüllt und nach langem Warten auf einen Welpen, ist dann „Desty“ ein blue merle Aussie-Mädel bei uns eingezogen. Sie war ein ganz besonderer Hund und hat Dianas Leben entscheidend geprägt.

Da es in Dianas Wohnbereich keine Hundetrainingsmöglichkeit gab,  hat sie kurzerhand eine Hundetrainer Ausbildung absolviert und eine eigene Hundeschule in Beilngries eröffnet.  Später ist der Hundesport immer mehr in den Vordergrund gerückt, so haben wir gemeinsam mit einigen Freunden   den Hundesportverein  Altmühlhopser e.V.  gegründet. Heute sind Diana und ihr Mann Andy sehr aktiv im Agility und auch als Leistungsrichter tätig. Auch meine beiden Enkeltöchter waren schon auf Meisterschaften unterwegs.

Ich selber habe mich dieser Rasse fortan mit Haut und Haaren verschrieben. Bald zogen noch weitere Aussies bei uns ein und irgendwann wollte ich natürlich auch die „kleine Variante“, also die Mini Americans kennenlernen.

Bald hatte ich auch einen Züchter gefunden und als bei Alexandra Engel Minibabies geboren wurden, saß ich nachts am PC und hab mich sofort in die kleine „Chilly“ verliebt und sie reserviert. 8 Wochen später ist die süße Maus dann bei uns eingezogen.

Mit viel Unterstützung durch meine Familie und auch meine Freundin Julia Görl, die alle im Nachbarhaus wohnen, konnten wir dann 2015 den ersten Miniature American Shepherd Wurf großziehen.

Powered by WordPress
Adventure Journal von Contexture International